Warum du Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr sein solltest

Immer wieder werde ich mit der Frage konfrontiert, warum ich als Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr mir manche Dinge antue. Auslöser für dieses Blogposting war wieder einmal Nachteinsatz der mir wenig Nachtruhe lies.

Follower auf Instagram und / oder Twitter werden es das eine oder andere schon mal miterlebt haben. Ich bin gerne mal zu sehr frühen Uhrzeiten aktiv und unterwegs. So wie zum Beispiel heute. Ich tippe diese Zeilen um 03:45 mit Kaffee V2 für dich.

Ein Einsatzende zwei Stunden vor dem Weckerläuten ist für viele echt schwer. Die Frage noch schnell duschen und ab ins Bett um noch ein paar Minuten zu schlafen oder wach bleiben und halt sehr früh in den Tag starten. Ich bin definitiv zweiteres. Auch wenn es oftmals hart und vor allem gegen Ende des Tages echt mühsam sein kann.

Zurück zum eigentlichen Thema. Die Mitgliedschaft einer freiwilligen Feuerwehr bringt dir meiner Einschätzung nach enorm viel.

Das freiwillige Feuerwehrwesen ist mit Österreich einfach fest verwurzelt. Die Öffentlichkeit und die Menschen in diesem Land verlassen sich auf die Schlagkraft ihrer Freiwilligen Feuerwehr.

Hier nun zu den Top 5 Gründen warum auch du dir eine Mitgliedschaft überlegen solltest:

  1. Teil einer (weltweiten) Gemeinschaft.

Feuerwehrangehörige auf der ganzen Welt fühlen sich miteinander verbunden. Jede Feuerwehr benötigt die gleichen Ressourcen. Menschen. Ohne uns Menschen funktioniert das System Feuerwehr nicht. Der Zusammenhalt innerhalb dieser Organisation ist enorm wichtig. Der Zusammenhalt und die Verlässlichkeit ist für den Einsatzerfolg enorm wichtig. Die Feuerwehrfamilie wird zurecht als Familie bezeichnet. Über die Einsatzzeiten hinaus entwicklen sich hier enge und tiefergehende Freundschaften. Als Feuerwehrangehöriger bist du schnell Teil des Systems und hilfst mit, dass der Spirit Feuerwehr erhalten und weiterverbreitet wird. Für Außenstehende ein nicht immer ganz erklärbarer Zusammenschluss verschiedenster Charaktere. In der Feuerwehr kannst du dich auf die Familie verlassen.

  • Du leistet etwas für andere.

Gerade das österreichische Feuerwehrwesen zeigt eindrücklich, wie Feuerwehr funktionieren kann. Deine Freizeit investiert du in die Hilfe für andere. Du tust etwas Gutes. Freiwillig! Aktive Feuerwehrangehörige leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Mal ehrlich, Gutes zu tun ist ein positives Gefühl für einen selbst.

  • Du lebst Verantwortung.

Das Wort Verantwortung wird gerne strapaziert und meiner Einschätzung nach fehlinterpretiert. Als Teil der Feuerwehrfamilie lebst du Verantwortung. Du lernst Stück für Stück mehr Verantwortung zu übernehmen. Innerhalb der Feuerwehr trägst du, weit über den Einsatzdienst hinaus, viel Verantwortung. Du trägst Verantwortung für die, andere Feuerwehrangehörige und die Gesellschaft. Als Teil dieser weltweiten Familie wirst du immer wieder neue Feuerwehrangehörige treffen und mithelfen diese in die Feuerwehr zu integrieren. Dazu zählt nicht nur die fachliche Ausbildung. Vielmehr wirst du als Vorbild agieren und mithelfen, dass die Feuerwehrfamilie weiter wächst.

  • Persönliche Weiterentwicklung

Die Feuerwehrausbildung ist umfangreich und endet eigentlich nie. Wenn du als Mitglied der Feuerwehr denkst du hast es geschafft und weißt alles hast du etwas falsch gemacht und solltest überlegen ob du hier wirklich richtig bist. Lebenslanges lernen wird in der Feuerwehr gelebt. Viele Fachthemen warten auf dich. Du wirst viele Kurse, Lehrgänge und Seminare besuchen. Jede Ausbildungsveranstaltung wird dich immer ein Stück weiter bringen. Du entwickelst dich ständig weiter. Neben der technischen und taktischen Ausbildung wirst du nach jeder gemeinsamen Feuerwehraktion lernen dich selbst auch ein Stück weiter zu bilden. Eigeninitiative und Weiterentwicklung nimmt einen großen Stellenwert ein. Du entwickelst dich in allen Richtungen des Lebens weiter.

  • Technik und Spaß

Klar, die Feuerwehrwelt ist doch sehr Technikgetrieben. Keine Frage. Als bestehender Technikfan wirst du hier auf deine Kosten kommen. Du lernst die großen und technisch aufwändigen Geräte und Fahrzeuge zu bedienen bzw. zu lenken. Die Feuerwehrhäuser /-wachen sind wahre Technikparadiese. Du lernst die optimale Vernetzung zwischen Technik und Mensch. Dadurch wirst du bald in der Lage sein die Technik optimal anzuwenden und damit Menschenleben und Sachwerte zu retten. Technik macht Spaß. Die Feuerwehren waren immer für Innovationen und Lösungen bekannt. Durch den technischen Fortschritt ist laufende Innovation und Anpassung an den Stand der Technik absolut notwendig. Durch die Notwendigkeit der Innovationen wirst du laufenden neue Dinge ausprobieren und anwenden. Du wirst lernen das diese Art von Forschung eine Menge Spaß macht und nahtlos an die oben genannten Punkte anknüpft.

Die Liste ist könnte ich noch um einige Punkte ergänzen und intensivieren. Das Helfen in der Organisation Feuerwehr steht immer an erster Stelle. Damit die Feuerwehr den eigentlichen Auftrag – Menschen in Notsituationen helfen – erfüllen kann braucht es eine funktionierende Gemeinschaft im Hintergrund.

Menschen die aus Überzeugung dafür einstehen anderen zu helfen. Die eigene Sicherheit bzw. der eigene Vorteil wird in diesem Moment in den Hintergrund gerückt. Ich kann mir ein Leben ohne Feuerwehr nicht mehr vorstellen.

Seit 1994 bin ich Teil der NÖ Feuerwehrfamilie. Seit 1998 teil der aktiven Mannschaft und direkt im Einsatzgeschehen verankert. Es ist so viel mehr, vieles kann man nicht in Worte fassen. Vieles ist für außenstehende wahrscheinlich nicht oder nur schwer nachvollziehbar.

Es ist anstrengenden, es ist teilweise hart, es macht Spaß und am Ende überwiegen die guten positiven Momente in der Feuerwehr. In meinen beruflichen Stationen war und bin ich immer wieder fest mit dem Feuerwehrwesen verbunden. Es ist auch schön zu sehen, dass wir am Ende alle gleich ticken, ähnliche Herausforderungen und Themen innerhalb der Organisation haben.

Ich sage immer so schön, es ist egal welcher Name auf der Autotür steht 🙂

Das Jahr 2021 hatte einige „once in a lifetime moments“ für mich. Juli Einsatz in Belgien, August Einsatz in Nordmazedonien. Beides Erlebnisse die ich wahrscheinlich nie in meinem Leben vergessen werde. Vergessen kann.

Trotz dem Leid und der Hilflosigkeit der Menschen in den Ländern wurde mir / uns Dankbarkeit und Freundlichkeit aus tiefstem Herzen entgegen gebracht. Die Erinnerungen und Erfahrungen sprengen dieses Posting. Vielleicht gibt es einmal mehr davon.

Im Oktober folgte ich dann der Alarmierung zum Waldbrand in Hirschwang. Auch dieser Großeinsatz war eine Meisterleistung des (NÖ) freiwilligen Feuerwehrsystems.

Wenn du jetzt Interesse und Lust an der Arbeit in einer freiwilligen Feuerwehr verspürst. Zögere nicht, suche dir die Kontaktdaten deiner Feuerwehr und nimm Kontakt auf.

Du wirst sehen, wir alle sind eine interessante hilfsbereite Familie.

bis demnächst in diese Theater.

stay safe and make some noise.

meier & out

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.